Dreadart ist bei den aufgeführten Netzwerken verteten.
Schau doch mal auf meinen Profilen vorbei. Es lohnt sich gleich doppelt! Manchmal werden spontan Termine frei, oder es gibt was zu gewinnen. Auch hast Du so die Gelegenheit mehr über mich und Dreadart zu erfahren, dir stets aktuelle Fotos anzusehen und mich zu deinem Freundeskreis hinzuzufügen.

Brad Pitt mit Dreadlocks, ist das schön?

Brad Pitt ziert dieser Tage das Cover von so manch einer Boulevard Zeitschrift:
Brad Pitt trägt Dreadlocks und einen zerissenen Pullover. Ist das schön oder schäbbig?
„Dreadlocks sind schön, alles andere sind nur Haare“

Dreadlocks, nun trägt Brad Pitt Dreads

Schön oder schäbbig? Dreadlocks bieten viel Platz für Meinungen. Während Dreadlocks langsam salonfähig und gesellschaftlich akzeptiert werden, gibt es nun die ersten Stimmen unter den Dreadheads, welche sich über den Hype beschweren. Was meinst Du?
Bildrechte: etcfashionblog.com/brad-pitt-change-hairstyle-dreadlocks-views-like-bob-marley-in-magazine-photo-shoot.html

als hätte sich Frauenschwarm Brad Pitt von dem Dreadart Motto begeistern lassen, sind jetzt Fotos von ihm erschienen, auf welchen er mit Dreadlocks zu sehen ist.
Die Dreads sind nicht wirklich seine. Sie sehen auch nicht gepflegt, noch nicht einmal wirklich wie Dreadlocks aus, doch was zählt ist wohl mehr der Fakt an sich, dass ein bekannter Schönling nun die Frisur der geächteten Kiffer und Nichtsnutze zur Schau trägt.

Was soll das uns Dreadheads sagen?
Wie erinnern uns: Nachdem es vor ein paar Jahren los ging mit Schaufensterpuppen und Models in Modekatalogen mit Dreadlocks, so nimmt der Hype um diese besonders schöne Frisur kein Ende.
Hier in Berlin in Friedrichshain, wo ich wohne, laufen dir mitlerweile alle paar Minuten Menschen mit mehr oder weniger schönen Dreadlocks über den Weg.
In vielen Geschäften, Bars und selbst in den schicken Büros entlang der Spree arbeiten Menschen mit Dreadlocks: Dreadlocks sind salonfähig geworden.

Das Image von stinkenden, ungepflegten Dreadlocks ist bald Schnee von gestern, zumindest in den größeren Städten des Landes. In den Provinzen hingegen habe ich noch Heute das Gefühl auf den Straßen mit schiefen Blicken gelöchert zu werden.
Jedes Mal wenn ich meine Eltern in Seppenrade besuche bemerke ich das hier weder Dreadlocks noch Brad Pitt bekannt sind. Aller höchstens in Verbindung mit Drogen und Arbeitslosigkeit scheinen die Bewohner des so genannten Rosendorfes meine Dreadlocks zu setzen.
Als die Nachbarn meiner Eltern von mir erfuhren, dass ich studiert hätte und nun erfolgreich selbstständig bin, da waren sie gar fassungslos. Wie das möglich ist, bei diesen Haaren? Das kann nicht sein, wahrscheinlich

Dreadlocks sind schön! Dreadlocks sind schäbbig!  Wie ist das möglich?

Brad Pitt schmückt sein schmuckes Haupt mit schäbbig aussehenden Dreads.  Das bietet Platz für Meinungen aller Art.

Der hippe Stadthippie findet das jetzt ganz schlimm und redet von „sell out“ und das er es doof findet, wenn nun alle Dreadlocks tragen. Schließlich sei das doch ne Frisur bei der es um den Ausdruck von Individualität, Rebellion oder auch gar Religion ginge.

Der bodenständige Brandenburger wie auch der bayrische CDU Fanatiker finden die Bild und auch die Bilder von Brad mit Dread gut. Dreadlocks jedoch – und mit ihnen auch gleich einen jeden der auch nur eine davon auf dem Kopf trägt – die sind schäbbig und gehören abgeschafft.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema?

Dir gefällt dieser Artikel? Dann zeig es auf Facebook indem du auf "Gefällt mir" klickst.

?

Geschrieben am 12. Oktober 2012

du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

10 Reaktionen zu “Brad Pitt mit Dreadlocks, ist das schön?”

  1. Evy sagt:

    wird ja auch dringend zeit das dreadlocks salonfähig werden, und die anfänglichen „iiieh Dreadlocks“ meinungen gehen mir schon lange auf die nerven. Das Gesellschaftsbild besteht immernoch aus stinkenden insekten befallenen gewächsen die nicht gepflegt werden, dagegen sollte endlich mal aufgeklärt werden was für eine Arbeit das eigentlich ist. und btw ich find brad pitt nun wirklich sehhhrrrr anschaulich auf diesem Bild.

  2. Roots1 sagt:

    „Oder gar Religion“
    Hört sich an, als wäre es unglaublich abwegig, dreads aus religiösen gründen zu haben. Oder was soll die Aussage sein?

  3. dreadart sagt:

    das wort „gar“ in bezug religion habe ich gewählt, da die meisten menschen die mir bekannt sind ihre dreads nicht aus religösen gründen tragen. es sollte somit zum ausdruck bringen, dass es in diesen gegenden durchaus menschen gibt, die dreads nicht aus modischen – sondern eben religösen gründen – tragen, diese aber verhältnismäßig eher selten sind.
    entschuldige bitte, wenn ich mich etwas missverständlich ausgedrückt habe. es war und ist nicht meine absicht diskriminierend gegenüber irgend jemanden zu sein und falls du – oder jemand anders – sich von meiner ausdrucksweise gekränkt fühlt, so bitte ich dies zu entschuldigen.
    liebe grüße
    ananda

  4. molocko sagt:

    Herzlichen Dank für diesen Gedankenanstoß, lieber Ananda. Ich finde diese Entwicklung gut und normal. Mit Tattoos war es genau das Gleiche. Ich treffe immernoch interessierte Menschen, die Dreadlocks kaum kennen und mich mit Fragen löchern, die Dreads anfassen wollen. Natürlich ist es manchmal nervig, jedes Mal das gleiche zu erzählen, aber ich finde, dass jeder Mensch Antworten verdient hat und jeder Dreadhead dazu beitragen sollte, das Image von Dreads zu verbessern. Davon wird ein jeder Dreadhead profitieren, zum Beispiel wenn es um Jobs geht. Die professionelle Dreadherstellung ist ein großer Schritt in Richtung Akzeptanz und Anerkennung. Ich werde Lehrer und weiß noch nicht, ob ich meine Dreadlocks behalten darf oder aufgeben muss, um einen Job zu kriegen.
    Und auch wenn die hippen Berlinhippies meinen, dass es zu viele Dreadheads gibt und nur ihnen das Privileg obliegt, Dreads zu haben, sollten sie sich schnell ein neues Markenzeichen suchen.
    Dreads sind etwas ganz natürliches, kreatives und in jedem Falle individuelles… Man am Anfang der Dreadreise nie, wie es enden wird 🙂 Gerade das macht sie meiner Meinung nach zu etwas Besonderem.

  5. Julia sagt:

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es dumm fände wenn jetzt alle anfingen, Dreadlocks NUR aus modischen Gründen zu tragen. Klar, die, die Dreadlocks haben, finden diese natürlich auch modisch attraktiv. Aber ich finde einfach, dass das nicht der einzige Grund sein sollte – für mich repräsentieren Dreadocks Individualität und eine eigene Persönlichtkeit und nicht den Fakt, dass ich den aktuellen Trends hinterher rennen muss…
    Dreads sollten mit Leidenschaft getragen werden, denn früher oder später sind sie dann doch wieder „out“ und was dann?!

  6. Christine Behm sagt:

    Ein jeder Dreadhead hat es „in der Hand“, Vorurteilen von Nicht-Dreadheads zu entsprechen, oder vielleicht einige dieser Vorurteile abbauen zu können. Ich bin schon mal gespannt, was zu diesem Thema dieses Jahr auf mich „zu kommt“.

    Einfach nur mal so habe ich mich nicht für Dreads entschieden. Seit September letzten Jahres beschäftige ich mich mit diesem Thema, im Oktober kam mir die Idee nach eigenen Dreads, seit November weiß ich, daß ich eigenen Dreads haben werde!

    Ananda, irgendwann in diesem Sommer werde ich mich wegen eines Termins bei Dir melden.

    Bis dahin Christine

  7. Hey there, I think your website might be having browser compatibility issues. When I look at your blog site in Safari, it looks fine but when opening in Internet Explorer, it has some overlapping. I just wanted to give you a quick heads up! Other then that, very good blog!

  8. als hätte sich Frauenschwarm Brad Pitt von dem Dreadart Motto begeistern lassen, sind jetzt Fotos von ihm erschienen, auf welchen er mit Dreadlocks zu sehen ist. Die Dreads sind nicht wirklich seine. Sie sehen auch nicht gepflegt, noch nicht einmal wirklich wie Dreadlocks aus, doch was zählt ist wohl mehr der Fakt an sich, dass ein bekannter Schönling nun die Frisur der geächteten Kiffer und Nichtsnutze zur Schau trägt.

  9. Carmina Burana sagt:

    Brad Pitt scheint ja schon länger auf dem Individualitäts-Trip zu sein. zu mancher Zeit sah er schon fast so aus wie Johnny Depp. Obwohl an den natürlich niemand rankommt. Ich gebe zu, dass ich das Bild von Brd Pitts Dreads garnicht so schlecht finde. auch wenn sie nicht sonderlich gepflegt zu werden scheinen, es steht ihm. ich frage mich allerding warum er sich plötzlich mit Dreadlocks abbilden lässt? aus Loyalität? Aktualität? mich stört es auch, dass so viele Leute Dreadlocks tragen, aber den Reiz daran verstehe ich sehr gut. sie sind einfach wunderschön. am schlimmsten sind die ganzen pseudo.-hippie-hipster, die nur H&M klamotten tragen aber für freiheit zu kömpfen meinen. ich kenn solche leute zu genüge und dann finde ich es am schlimmsten wenn sie die dreads nur aus ‚trend‘ tragen. Dreadlocks sind eine lebendeinstellung und vorallem ein lebenswerk. sie sind kunst und nicht irgendwas, was man ein jahr trägt und dann in den Kleiderkontainer vom Roten Kreuz schmeißt. pff.

  10. Karim sagt:

    dreadlocks sollen erst gar nicht salonfähig werden. und wenn ja, so hoffe ich, dass es nur ein kurzer hype ist und die leute sich sie wieder abschneiden. das schöne an dreads ist, dass nicht jeder sie hat, das hat doch den besonderen reiz. und man kommt immer in ein gespräch, wo man gefragt wird, wie die gemacht werden und leute kommen und fragen darf ich mal fühlen, ist doch cool.

Schreibe mir


top
Facebook Terminwunsch? Fragen? Blog Community